Die Marburger Hexenroute – Audioguides

14. September 2021

Ein Stadtspaziergang für die Ohren.

Dies ist eine wahre Geschichte. Die Geschichte der Schneiderwitwe Catharina Staudinger, die am 14. Juni 1656 in Marburg als angebliche Hexe verbrannt wurde. Die Geschichte beruht auf historischen Fakten. Es wurde nichts hinzugedichtet.

Ein Audio-Guide aus dem WR56.

Dieser Audio-Guide behandelt das Thema Hexenverfolgung anhand eines Einzelschicksals: Die Marburgerin Catharina Staudinger aus der Wettergasse wurde im Sommer 1656 als Hexe verurteilt und verbrannt. Der letzte Weg der zum Tode Verurteilten führte vom Barfüßer Tor durch die Untergasse, nach Weidenhausen über die „Scheppe Gewissegasse“ hinauf zur Richtstätte am Rabenstein.

Eine Produktion im Auftrag der Universitätsstadt Marburg. Aufgeschrieben von Gesa Coordes, inszeniert von Werkraum56, gesprochen von Clemenz Korn.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


weitere Artikel

14. September 2021
13. März 2020
29. August 2016