In die Wüstung

von Seep Jakobs

„In die Wüstung“ begab sich die Gruppe Fiasgo am 28. Juli 2007 mit dem gleichnamigen Theaterstück. Im Programm des „15. Kultursommers Mittelhessen“ lud die Arbeitsgemeinschaft Kultur Gonterskirchen zur Aufführung an der Ruine Ruthardshausen bei Laubach ein.

[singlepic id=130 w=436 h=auto float=]

Angeregt durch das Kultursommer-Motto 2007 „Zukunftsmusik“ hat Autor Seep Jakobs ein Bühnenstück geschrieben, das in der Mitte des dritten Jahrtausends spielt. Steffen Schmidt, der u.a. als Regisseur am Theater der Marburger Waggonhalle tätig ist und dort schon mit Jakobs zusammen gearbeitet hat, inszenierte das Zukunfts-Drama mit den Fiasgo-Mitgliedern. Darin sucht ein Forschungsteam auf dem Gelände einer Wüstung (aufgegebenen Siedlung) nach Spuren der Premiumcity M, aus deren Untergang um das Jahr 2200 manches zu lernen wäre.

Zukunftsmusik aus der Erdabhöranlage

So unterschiedlich wie die Forschungsmethoden – zum Einsatz kommt neben traditionellem Werkzeug der Archäologie auch ein spitzentechnologisches Unikat, die Erdabhöranlage -, so gegensätzlich sind die Geschichtsverständnisse und Prognosen, die in der Gruppe aufeinanderprallen. An diesem Ort des Verfalls steigert sich das Geschehen auf die Frage zu, wie lange der Heimatplanet Erde unsere Art der Zivilisation noch erträgt.

Tagged under:

Steffen Schmidt Medienproduktion

Potsdamer Straße 2

35085 Ebsdorfergrund

Tel : +49 (0)6424 - 9497792

Mail : post@steffen-schmidt.org